News

Januar 2021 / Zur Weinlese 2020

Le mot du régisseur

Die letzte Weinernte haben wir dank viel Sonnenschein im Herbst eine Woche früher als üblich begonnen, am 7. September genau und waren am 27. September fertig.
Das sind gerade mal nur drei Wochen, um die Früchte der Arbeit eines ganzen Jahres in den Weinkeller zu bringen.

Eine tagtägliche Arbeit bei Wind und Wetter, die manchmal von Mutter Natur unterstützt wird, manchmal aber auch nicht! Und Mutter Natur hat uns letztes Jahr einige Steine in den Weg gelegt: viel Niederschlag im Frühjahr, der eine andauernde, schwere Feuchtigkeit mit sich brachte, die in vielen Teilen Frankreichs und besonders im Languedoc einen in dieser Heftigkeit noch nie dagewesenen Pilzbefall (falscher Mehltau) hervorgerufen hat. Diesen Befall mussten auch wir mit viel Aufwand bekämpfen - notwendigerweise sogar mit nicht wenigen Nachtaktionen. Der ausserordentliche Arbeitseinsatz hat sich aber am Ende gelohnt, wir haben es geschafft: Die Moste sind von guter Qualität, auch wenn wir durch den Befall etwas an Menge verloren haben.

Unsere weissen Rebsorten zeigen eine vielversprechende Qualität: Grenache blanc ist hervorragend und Bourboulenc zeigt einen vielversprechenden, goldenen Schimmer. Unsere roten Rebsorten entwickeln sich sehr schön: Syrah ist gut gelungen und zeigt ein vielseitiges, starkes, aromatisches Potenzial. Dies auch, weil wir mit Erfolg eine Verbesserung der Vinifikation ausprobiert und eingesetzt haben, die ihm eine noch samtigere Struktur und Schmelz verleiht.
Die alten Carignan-Reben zeigen Anklänge an kandierte Früchte und Grenache noir wird uns erlauben, unseren ganz auf Frucht gebauten Rosé weiter in dieser Richtung entwickeln zu können, indem wir ihn neu mit Cinsault vermählen.

In diesem, in jeder Hinsicht besonderen, Jahr mit Covid-19 waren auch die Wettbewerbe betroffen: schlimmstenfalls abgesagt, bestenfalls weitgehend verschoben. So sind wir ganz zufrieden, immerhin sieben Medaillen gewonnen zu haben:
zwei Medaillen für unseren roten CHAMPS ROUGE 2018: Gold beim Concours Mondial de Bruxelles und Silber beim Decanter. Sogar vier Medaillen gab es für unseren barriquegereiften Rotwein AUSINES 2018: Gold beim Wettbewerb Terre de Vins und jeweils Silber bei Mondial de Bruxelles und beim Wettbewerb Vinalies Internationales, schliesslich Bronze beim Decanter. Der ROSÉ SARRIETTE 2019 gewann Bronze beim Decanter.

Die Winterzeit wird nun für die umfangreichen Arbeiten im Rebberg genutzt - 35 ha Land mit Reben bestockt, müssen in Handarbeit geschnitten werden. On y va!

Ihr David Amiel

 

Frühjahr 2019 / Mai 2019

Le mot du régisseur

Nach einem milden, trockenen Winter und warmem April ist die vegetative Entwicklung der Weinreben gegenüber einem «normalen» Jahr zwei Wochen weiter fortgeschritten. Kürzlich haben wir in Laquirou 1.30 Hektar mit einer neuen Rebsorte bepflanzt, der «Grenache Gris». Diese typisch mediterrane Rebsorte soll uns dabei helfen, unsere Roséweine weiter zu perfektionieren.
Das zweite Jahr in Folge arbeiten wir in unseren Weinbergen mit Aerosol-Puffer zur biologischen Bekämpfung des «Bekreuzten Traubenwicklers», nachdem das Experiment im vergangenen Jahr sehr erfolgreich war.

Wir haben soeben unseren ROSE SARRIETTE 2018 MAGNUM in seine attraktive Flasche abgefüllt. Die Magnum-Grösse mit 1.5 Litern Inhalt ist der ideale Begleiter einer Grillparty mit der ganzen Familie und mit Freunden an schönen Sommertagen oder -abenden.



Die Sommersaison 2019 hat für uns sehr positiv begonnen, denn drei unserer Cuvées haben bereits eine Auszeichnung erhalten:

        • CHAMPS ROUGE 2017 gewinnt GOLD am Concours des vins biologiques Amphore de Paris
        • Der im Barrique gereifte AUSINES 2017 wird am Concours des Vinalies Internationales de Paris mit SILBER ausgezeichnet
        • Und unser ROSE SARRIETTE 2018 erringt GOLD am Concours Féminalise de Beaune

Das ganze Team von Château Laquirou freut sich natürlich darauf, Sie bei uns willkommen zu heissen und mit Ihnen unsere neuen Cuvées präsentieren und degustieren zu können.
Ihr David Amiel


Der Concours Mondial des Vins Féminalise überzeugt mit einem starken Konzept: Die Weine stammen aus der ganzen Welt und werden ausschliesslich von Frauen verkostet, die Weinprofis oder erfahrene Weinkennerinnen sind.
Dank seiner 30-jährigen Erfahrung als Veranstalter von Weinwettbewerben erkannte der Gründer Didier Martin den wirtschaftlichen Einfluss, den Frauen auf die Welt des Weines haben. 2007 hatte er die originelle Idee, den Wettbewerb Féminalise zu gründen, der seit 2015 international ist.
Im Herzen der französischen Hauptstadt treffen sich jedes Jahr über 600 internationale Verkosterinnen in Paris zu einer spektakulären Weinprobe, die auf grosses Medieninteresse stösst.

 

Dezember 2018

Le mot du régisseur

Durch den regnerischen Frühling wurden unsere Reben optimal auf den langen und trockenen Sommer bei uns in der Clape vorbereitet. Dadurch stieg jedoch auch die Gefahr von Pilzkrankheiten für unsere Reben sprunghaft an. Unserer Lage zwischen Meer und Bergen und den damit verbundenen wechselhaften und starken Luftströmungen einerseits und anderseits den zusätzlichen intensiven Arbeiten in den Rebflächen ist es zu verdanken, dass wir nur minimal betroffen waren. Wir hatten dennoch auch ein Quäntchen Glück, denn dieses Jahr wurde das Languedoc von der heftigsten «Mehltau-Epidemie» (Mildiou) seit 50 Jahren heimgesucht.
Trotz diesen Schwierigkeiten konnten wir 2018 unter optimalen Bedingungen die Ernte durchführen. Als wir die letzte Fuhre Trauben in den Keller gebracht hatten, begann der Regen. Das nennt man Timing!
Momentan geben wir unseren Weinen im Keller den letzten Schliff, und erste Degustationen offenbaren schon heute eine bemerkenswert gute Qualität für den Jahrgang 2018. Freuen Sie sich darauf!
Ihr David Amiel 

Willkommen - unsere neue Webseite ist endlich online !

... und unser neuer Newsletter auch! Entdecken Sie bei dessen Lektüre die Besonderheiten unserer Weinlage AOP La Clape. Mit unseren Genusstipps locken wir Sie auf eine Reise - sei es gedanklich oder mit einem Besuch vor Ort auf unserem Weingut. Natürlich gibt es auch einiges über das Weinjahr zu berichten. Besonders stolz sind wir zudem, nun offiziell zu den besten Weinanbaugebieten Frankreichs zu gehören - eine nicht selbstverständliche Anerkennung.

Oktober 2018

Die Ernte ist abgeschlossen. Wir danken allen Beteiligten und freuen uns über ein gesundes Lesegut. Unsere Reben kamen gut mit den Wetterbedingungen zurecht. Trockenheit, geringer Niederschlag und Hitze sind nicht ungewöhnlich auf La Clape. Bedingungen, die in diesem Jahr in fast allen Weinanbaugebieten in Europa anzutreffen waren. Doch unsere Reben wurzeln tief, so dass auch ein sinkender Grundwasserspiegel nur bedingt zu Trockenstress führt und die Meereswinde dennoch für genügend Abkühlung über den Tag verteilt sorgen. Jedenfalls freuen wir uns auf diesen besonderen Rotweinjahrgang, der nun in unseren Barriques heranreift. Weniger Geduld brauchen unsere Weissweine; bereits ab Frühling 2019 werden die ersten Flaschen bereitstehen, und auch unser Rosé begleitet schon in Kürze Ihre nächste Party.

im Weinberg

August 2018

Wir freuen uns, für unseren Weisswein Albus 1 Medaille am CONCOURS FEMINALISE 2018 erhalten zu haben:

          •  Silbermedaille für unseren ALBUS 2017


Wir empfehlen Ihnen auch unsere 2017 ausgezeichneten Weiss- und Rotweine, die Sie über unseren Shop bequem online bestellen können.

Weisswein:

          • ALBUS 2016: Silber, CONCOURS GENERAL AGRICOLE PARIS 2017

Rotweine:

          • CHAMPS ROUGE 2015: Silber, DECANTER 2017
          • CHAMPS ROUGE 2016: Silber, MILLESIME BIO 2018 - Silber, VINALIES NATIONALES 2018 - Bronze, DECANTER 2018
          • AUSINES 2015: Silber, DECANTER 2017 - Bronze, CONCOURS DES GRANDS VINS DE FRANCE MÂCON 2017
          • AUSINES 2016: Bronze, CONCOURS GENERAL AGRICOLE 2018 - Bronze, DECANTER 2018